we love trouble

ich weiß nicht was ich schreiben soll...

ich bin müde... und fertig... mein kopf ist voller gedanken die ich einfach nicht los werde. sie kommen immer wieder so viele gedanken. zu viele geadanken. warum gibt es keinen knopf an dem man seine gedanken ausschalten kann. ich hasse meine worte und meine hilflosigkeit. es macht mich verrückt. abends im bett liege ich wach mit gedanken die ich schon längst abgehakt haben wollte...und so startet man ins neue jahr. mit gram und trauer und zweifel und zerrissenheit. ich trete auf der stellt und will da irgend wie raus. dabei sollte ich mal aufhören mich zu beschweren.

ich darf studieren und sogar meinen traum leben. ich habe tolle freunde eine tolle familie. ich habe genug zu essen und ich muss nicht frieren ich bin einigermaßen gesund und so weiter. es gibt wirklcih schlimmeres. und trotzdem kommt es mir vor wie der welt untergang.

also hör auf rumzuheulen und komm damit klar.... denn eine andere möglichkeit gibt es garnicht.

7 Kommentare noire am 27.12.09 22:43, kommentieren

my sassy girl

Was immer sie durchmachte

Lag außerhalb meines Erfahrungsbereichs

Und meiner Fähigkeit es in Ordnung zu bringen.

 

Ich hatte nicht das recht über sie zu befinden

Und wenn ich mit ihr zusammen bleiben wollte

Konnte ich um die Risiken wissend

ihr nur meine liebe schenken

sie respektieren

und zu sehen wie die Geschichte enden würde.

 

1 Kommentar noire am 27.12.09 22:31, kommentieren

Hast du alles erreicht?

Der Abend war teilweise ernüchternd und teilweise sehr erfolgreich. Wir haben uns viel vorgenommen,einiges erreicht,einiges nicht. Ich habe aber das wohl wichtigste,was ich an diesem Abend hätte klären können,tatsächlich ein für alle mal aus der Welt geschafft. Es schwirrt mir zwar noch immer ab und zu mal im kopf rum,aber es geht mir gut.Ich habe das Schimmste definitiv überstanden.Das beste Gefühle seit einer Ewigkeit. Noch nie habe ich solch eine Stärke gefühlt,wie an diesem Abend,eine emotionale Stärke! Ich bin gefühlstechnisch nicht mehr von diesem Kerl abhängig,nicht mehr blind verliebt und das macht mich stark. Es geht mir sehr gut damit. Auch wenn an diesem Abend nicht alles so lief,wie ich es gerne gehabt hätte,hat mich dieses Erlebnis/Ereignis glücklich gemacht und bereichert. Ich hätte gerne mehr Zeit mit den Menschen verbracht,die mir wirklich am Herz liegen,aber das war leider nicht möglich,aber das hole ich nach.

1 Kommentar Yalom am 26.12.09 20:48, kommentieren

what about tomorrow?

 Memo an mich :

- etwas schönes anziehen

- sich super sexy, stark und unabhängig fühlen

- mega viel trinken

- gut drauf sein

- spaß haben

- lachen

- gewissen leuten die meinung sagen

- flirten was das zeug hält

- die nacht zum tag erklären

- und sich einfach wohlfühlen

1 Kommentar noire am 22.12.09 21:02, kommentieren

freundschaft

alles ist vergänglich wirklich alles? ich glaube nicht ich hoffe nicht ich weiß,dass es nicht so ist liebe ist vergänglich ja aber freundschaft? manche freundschaften-ja aber die ganz besonderen-die nicht ich weiß,dass ich eine freundschaft habe,die nicht vergänglich ist ein mensch,der mich mehr akzeptiert als ich mich selbst der in allen noch so schlimmen dinge,die ich manchmal tue noch was gutes daraus zieht ein mensch, der nicht versucht mich zu ändern ein mensch,der da ist,wenn man ihn braucht ein mensch, der einem soviel wärme schenkt,das man es nicht mehr ohne aushalten kann und möchte danke,dass ich diesen menschen habe treffen drüfen danke,dass ich ihn gefunden habe danke,dass du mich trotz meiner tausend fehler nicht weniger magst danke,dass du du bist und danke,dass du da bist!

1 Kommentar Yalom am 15.12.09 10:56, kommentieren

life is calling.

how far will you go?

 

wir sind wie eine vogelschaar immer zusammen gefolgen

ein und aus... immer zu

haben so manchen sturm und regen überlebt.

bis der tag kam

an dem der wind rief

an dem wir beschlossen uns zu trennen um unseren träumen ein stückchen näher zu kommen.

jetzt sitzen wir hier in alle himmelsrichtungen verstreut

ein jeder in seiner neuen stadt.

und versucht mit allem allein fertig zu werden

auch wenn man neue freunde findet 

und sich so langsam einlebt

ihr fehtl mir...

mein vogelschwarm

ihr ward wie eine zweite familie

nur eure stimmen ab und zu zu hören ist schon toll

aber es ist einfach nicht das selbe.

 ich kann die neun tage kaum abwarten... so groß ist die freude auf unser wiedersehen...

 

 

noire am 14.12.09 20:13, kommentieren

ich habe alles im griff

ich bin ein mensch,der durchs leben geht und glaubt oder zumindestens hofft,alles im griff zu haben. ich will die zügel in der hand halten und die kontrolle über meine gefühle haben. kontrolle über gefühle?möglich? hm...es gibt diese momente,da denkt man,man kann alles kontrollieren,alles ist gut,man ist unverletztlich.man fühlt sich relativ stark und unzubrechlich,taff und stabil.und kurze zeit darauf,wenn man spürt wie nah einem die andere person ist,wieviel sie einem wirklich bedeutet,dann merkt man,dass man gar nichts im griff hat.man ist der anderen person schon so ausgeliefert,man weiß,er hat mein herz und er kann es brechen. aber wenn ich ehrlich bin,dann merke ich,dass ich doch nicht die kontrolle übernhemen möchte,nicht über alles. denn sonst würde ich nicht diese unheimlich schönen und unvergesslichen stunden verbringen.ich könnte mich nicht fallen lassen,den kopf nicht abschalten. und wäre dann das leben nicht furchtbar langweilig und traurig? so gerne man alles kontrolliert,die kontrolle zu verlieren beschert die ganz besonderen momente.

2 Kommentare Yalom am 10.12.09 12:39, kommentieren