we love trouble

mr nice guy?

"keiner weiß es,
man kann vorher nie sicher sein,
trotzdem lässt man sich darauf ein.

sicherheit ist etwas für leute die nicht  genug lieben"

was ist das nur...

diese kleine verrückte nebensachen namens liebe die uns einfach nie los lässt .

und wir wollen doch so gerne geliebt werden

oder jemand anderem unsere liebe geben, schenken...

doch was ist wenn wir niemanden haben?

es ist alles ganz in ordnung ganz ok ... bis ....

er da ist...

der moment

"ich glaube man merkt das sofort
du siehst ihn oder sie
und was danach passiert
bestätigt dir nur,
dass man von anfang an das richtige gefühl gehabt hat.
du erkennst dass dir schon immer etwas gefehlt hat
und jetzt ist es da."

und du denkst einfach nur wow

genau du bist der,

der es schafft das immer wenn ich dich sehe meine augen anfangen zu funkeln....

wie machst du das?

ich bin doch nicht verliebt... oder ?!

 

doch dann ist es schon passiert.... und du steckst mitten drin

und alles ist wunderbar und toll und wahnsinn.

und du bist high von der besten und gefährlichsten aller drogen ^^

dir geht es gut und aufeinmal läuft alles wie von selbst

weil du weißt da ist jemand der dich so mag wie du bist.

der dich toll findet und von dir begeistert ist.

du bist auf dem bestern tripp der welt 

auf die gefahr hin  verletzt zu werden steigst du  mit ihm in das selbe bot und segelst mit dem wind, der hoffnung heißt davon.mit mut und liebe im gepäck.weit raus aufs meer der beziehungen das so gefährlich und unberechen bar ist.

und dann sind auch noch die ewigen zweifel und ängste in unserem kopf.

zweifel

an uns an ihm ...an der ganzen sache...

wir sind so verunsichert durch unsere erfahrungen und erinnerungen.

but... you never try you never know...

wenn du dich auf dieses abenteuer einlässt ..

dann immer auf die gefahr hin schrecklich verletzt

oder wundervoll überrascht zu werden.

man kann sich dagegen nicht schützen. man darf nur nie den mut verlieren sich immer wieder aufs neue darauf einzulassen.

auch wenn das oft garnicht so leicht ist

denn ...erinnerungne hat man ja bekanntlich nicht nur im herzen sondern auch im kopf...

1 Kommentar noire am 9.12.09 00:04, kommentieren

Angst

ich hatte gerade die wohl schönste nacht meines lebens und trotzdem verspüre ich rießige angst.angst,das alles schneller vorbei sein könnte,als man es ahnt und möchte. ich habe bei dir zu häufig miterlebt,wie schnell und unerwartet es vorbei sein kann.es ist wie ein traum....zu schön um wahr zu sein und es macht blub und man wacht auf,die realität heißt arschloch.ich habe angst mir zu sicher zu sein,das er anderes ist.

1 Kommentar Yalom am 8.12.09 23:25, kommentieren

loving sitting waiting wishing

warten warten warten...

 

worauf?

auf irgend ein zeichen...

ein anruf

eine sms

 

ja wer kennt das nicht. und vor ein paar wochen ging es mir komplett genauso wie dir jetzt ^^

da sitzt man vorm pc oder vorm handy wie ein kleiner teenager

und kommt sich vor wie im film und wartet auf irgend ein zeichen.

wie lächerlich wir uns doch wegen eines männlichen wesens verhalten.

und erst recht wie viele gedanken wir uns machen und immer wieder alles im kopf durchgehen und überlegen und durchspielen. 

und wofür?

um ein paar wochen später irgend einen null acht fünfzehn text vor die füße gekanllt zu bekommen mit irgend welchen schlechten ausreden warum man nicht zusammen passt...

 

also was lernen wir aus alle dem ?

die welt ist echt ungerecht... woran wir nichts ändern können

man wird vom leben gefickt... aber wer einen regenbogen sehen will der muss sich einfach einen regenschrim kaufen und warten bis die sonne wieder kommt da bleibt einem nichts anderes übrig

wir sind viel zu süß und naiv und sollten deshalb härter werden und uns nicht gleich hals über kopf verlieben was wir sowieso wieder tun.

nie wieder schlechte 50° küsser von denen wir leider nie die finger lassen können nur um wieder fest zu stellen dass sie einfach ein reinfall sind...

und natrülcih nie den mut und die hoffnung auf besserung verlieren... das kann ich abschließend nur immer wieder sagen und denken und hoffen dass ich es in die tat umsetzten kann

 

 

3 Kommentare noire am 6.12.09 21:21, kommentieren

Du hast so recht,wir müssen in die Zukunft blicken.Hast du die Listen eigentlcih noch?Ich weiß gar nicht mehr genau,was alles drauf stand.Ja,ich glaube auch,dass wir einiges unbewusst abgearbeitet haben. oh man ich dreh gleich am rad....ich will ihn sehen!er mich aber scheinbar nicht und das regt mich noch viel mehr auf. ich hoffe das wars noch nicht

Yalom am 6.12.09 21:19, kommentieren

die tage sind gezählt...

das jahr ist jetzt schon fast zu ende... noch 25 tage!

 

die zeit ist so schnell vorbeigegangen,

dass man garnicht mit leben hinterher kommt.

 

und unsere listen ? 

soweit ich mich erinnern kann haben wir nicht alle

aber doch einige punkte unbewusst abgearbeitet :D auch wenn nicht alle von langer dauer anhielten. immerhin

lass uns das unbedingt wieder tun..aber dann richtig ...

denn das neue jahr wird so spannend und noch viel aufregender als dieses hier und wir haben noch keine ahnung was alles auf uns zukommt.

ach kinder ich freu mich drauf ...das ist so aufregend

1 Kommentar noire am 6.12.09 21:01, kommentieren

Um sein Glück kämpfen

Es gibt diese Momente,an denen alles perfekt scheint.Du fühlst dich gut,nein nicht nur gut sondern großartig,leicht und stark.Du bist glücklich das Du Du bist und akzeptierst dich genauso wie du bist.Du fühlst dich geliebt,vielleicht sogar im Mittelpunkt(was jedem Menshcen gefällt).Du gehts durch die Straßen mit einem dicken Lächeln auf dem Gesicht und jeden Schritt fällt dir leicht,der Pedaltritt auf dem Fahrrad ist ein Leichtes. Aber es geht schneller als man denkt und alles ist rum.alle Gefühle,dich dich noch eben überwältigt haben sind wie verflogen.Stattdessen Einsamkeit,Unsicherheit.Man zittert innerlich,spürt sich selbst noch kaum und das positive,angenehme gribbeln von eben im Bauch ist nun ein andauernder Schmerz. Es gibt Menchen,die scheinen immer zufrieden zu sein.Lachen immer,sind immer aktiv und unterwegs.Reißen andere mit ihren guten Laune mit und sorgen dafür,dass man sich besonders fühlt,wenn man in ihrer nähe ist.manchmal wünschte ich,ich sei so ein Mensch.Ich möchte jemand besonderes für andere sein.Eigentlich möchte ich jemand besonderes für ganz bestimmte Personen sein,aber ich merke ich bin es nicht und werde es auch nie sein.Mein kampf lässt nach und immer wenn es doch ein Fünkchen Hoffnung gibt,dann kämpfe ich wieder. Es gibt Menschen,die lassen einen niemals los.Man weiß,dass man nie dieser besondere mensch für sie sein wird,obwohl man es sich mehr wünscht als alles andere auf der Welt.Und trotzdem sind sie dieser ganz spezielle mensch für einen selbst.Man gibt alles von sich,schenkt der Person soviel Liebe,wie man sie nicht mal sich selbst entgegenbringen kann und man merkt,es kommt nicht an und es kommt erst recht nichts zurück.Hoffnungslos... Aber eins steht fest,es ist bei dieser einen Person hoffnungslos aber nicht deshalb gleich bei allen.man muss Mut beweisen und sich wieder darauf einlassen,das Risiko eingehen,wieder sie größte Enttäuschung in kauf zu nehmen,denn wenn es doch klappt,dann wird man denken,der Moment sei perfekt.

1 Kommentar Yalom am 6.12.09 15:02, kommentieren

Life threads

I always wanted to live on the top of the world

Now the world looks so small

And distant form up hear

 

We use to play duets together

But the music stoped for us

 

I began phantasising some one

who could never live in a place like this

 

I began to long for disorder

For freedom

For some one who see me for who I really am

For someone who d let me breath,

Dance

Make mistakes

 

Sometimes

You have to run away from what you want,

To find what you really need.

1 Kommentar noire am 4.12.09 19:47, kommentieren