we love trouble

ich weiß nicht was ich schreiben soll...

ich bin müde... und fertig... mein kopf ist voller gedanken die ich einfach nicht los werde. sie kommen immer wieder so viele gedanken. zu viele geadanken. warum gibt es keinen knopf an dem man seine gedanken ausschalten kann. ich hasse meine worte und meine hilflosigkeit. es macht mich verrückt. abends im bett liege ich wach mit gedanken die ich schon längst abgehakt haben wollte...und so startet man ins neue jahr. mit gram und trauer und zweifel und zerrissenheit. ich trete auf der stellt und will da irgend wie raus. dabei sollte ich mal aufhören mich zu beschweren.

ich darf studieren und sogar meinen traum leben. ich habe tolle freunde eine tolle familie. ich habe genug zu essen und ich muss nicht frieren ich bin einigermaßen gesund und so weiter. es gibt wirklcih schlimmeres. und trotzdem kommt es mir vor wie der welt untergang.

also hör auf rumzuheulen und komm damit klar.... denn eine andere möglichkeit gibt es garnicht.

noire am 27.12.09 22:43

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Helena / Website (28.12.09 00:14)
Nur weil die äußeren Umstände passen, ist es trotzdem vollkommen in Ordnung, dass du emotional nicht mit der Gesamtsituation klarkommst... natürlich musst du damit leben, aber sei nicht zu streng mit dir, wenns grad mal nicht geht (zumindest ist es das, was ich mir immer sage (nicht, dass ich damit so erfolgreich wäre, aber... vielleicht hilfts ja, das von jemand anderem gesagt zu bekommen...)).

Alles Liebe.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen